Projekt „Helping Friends“

Soziales Lernen ist seit Jahren ein fester Bestandteil unseres Unterrichts.

Mit dem neuen Projekt „Helping Friends“ wurde dazu ein weiterer Meilenstein gesetzt.

 

Das Maskottchen ist die Giraffe. Sie hat ein großes Herz (ganz wichtig), einen langen Hals (und damit den Überblick) und ist ganz friedlich.

 

Das sind genau die Eigenschaften, welche die 12 „Helping Friends“ aus der 4.Klasse auszeichnen. Ihre Aufgabe ist es, für die anderen da zu sein. Vor allem in den Pausen im Schulhof, wo sie immer zu viert im Einsatz sind. Um zu helfen, wenn Hilfe gebraucht wird.

 

Zum festen Vokabular der freiwilligen Helfer gehören übrigens die „Giraffensätze“ wie z.B. „Ich mag Dich“, oder „Was kann ich für dich tun?“.

 

Auch im Streitfall sind die Helping friends bestens gerüstet. Mit Hilfe der Friedensbrücke haben sie gelernt, Streit so zu schlichten, dass es keine Verlierer, sondern nur Gewinner gibt.

 

Erstellt und umgesetzt wurde das Konzept von Barbara Domaingo und Klassenlehrerin Silvia Baumgartner.

 

Kürzlich wurde es allen Schülern und Lehrern, so wie den Ehrengästen

( Vizebürgermeisterin Dr. Manuela Karner, Bezirksschulinspektorin Isabella

Karner-Knes, sowie den Vertretern des ÖAMTC, der die Arbeitskleidung der Helping Friends spendete, Bezirksobmann Wolfgang Uhl und Hannes Ogris ) präsentiert.


Am Foto die zwölf Helping Friends mit Direktorin, Lehrerinnen und Ehrengästen.

Weitere Fotos finden Sie in der Galerie!